„Kalter Krieg“ auf der Datenautobahn

Pünktlich zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit finde ich auf „Spiegel Online“ einen Artikel über die russische Suchmaschine Yandex. In Russland hat Google trotz redlicher Bemühungen lediglich einen Marktanteil von 20 Prozent und es sieht derzeit auch nicht danach aus, als wolle dieser steigen. Yandex dagegen wird derzeit als die am schnellsten wachsende Suchmaschine der Welt gehandelt und hält in Russland einen Anteil von 65 Prozent.

Ob es hier endlich einmal eine Suchmaschine schafft sich gegen die Übermacht von Google zu behaupten?  Vor allem bleibt abzuwarten ob sich diese Suchmaschine auch international durchsetzen kann.

Wünschenswert wäre dies ohne Frage, ist doch die Marktposition von Google der gesamten Branche und sicherlich auch der gesamten digitalen wie auch realen Welt ein Dorn im Auge. Wie gerne wären wir bereit neben dem Begriff googeln endlich einen weiteren in unseren Sprachgebrach aufzunehmen und wenn es yandexen sein soll, dann bitte, denn bingen ist es bislang nicht geworden.

Bleibt nur zu hoffen, dass hier nicht der nächste „Kalte Krieg“ ausbricht.

hier geht es zum Artikel: „Wir respektieren Google, aber wir sind besser“